Die Virus-Technologie

Qualität und Know-How von seiner besten Seite!

VIRUS Boards Werden aus High-Tech-Werkstoffen in Verbindung mit bewährten Werkstoffen, wie Vollholz Kernen aus eigener Fertigung gebaut. Der Holzkern jedes VIRUS Boards wird in präziser Handarbeit hergestellt und je nach Modell mit zwei bis drei Carboneinlagen verstärkt. Diese bestehen aus reinem, durchgehend verarbeitetem Karbon. Der Holzkern wird in einem separaten Fertigungsprozess in die fertige Vorspannung des Boards verleimt. Dies ist einzigartig und extrem aufwändig in der Herstellung. Dafür haben unsere Boards eine Vorspannung die  hält und hält und hält ... Darfür garantieren wir!

Alle VIRUS Boards werden in Sandwich-Technologie hergestellt, obwohl dies in der Produktion die teuerste Fertigungstechnologie ist. Die besonders dicken, doppelt gesinterten Gleitbeläge von allerhöchster Qualität werden mit einer computergesteuerten Steinschleifmaschine bearbeitet, um jene Präzision und Performance zu garantieren, die auch Worldcup-Fahrer für Topmaterial voraussetzen. Extra breite Stahlkanten ermöglichen ein mehrmaliges nacharbeiten und sorgen somit für eine längere Lebensdauer des Boards. Die Taillierungen setzen sich aus bis zu acht verschiedenen Radien zusammen. Dadurch kann man mit jedem VIRUS Modell sowohl enge, als auch weite Turns fahren - Das Brett hält sicher seine Spur!

Das hauseigene CNC-Bearbeitungszentrum sorgt für grenzenlose Möglichkeiten in der Umsetzung von Prototypen und bei der Serienfertigung. Hier werden alle Bauteile auf wenige hundertstel Millimeter genau bearbeitet. Somit ist  absolut präzise Bauweise der VIRUS Snowboards und Skier gewährleistet. Dreidimensionale und dadurch belastungsoptimierte Holzkerne werden exakt gefräst - eine Präzisionsarbeit, die sich schon bei der ersten Abfahrt bewährt und dem Fahrer ein begeistertes Lächeln ins Gesicht zaubert.

Seit mehreren Jahren wird bei VIRUS, einzigartig in der Ski- und Snowboard-Industrie, auch der Werkstoff Zylon verarbeitet. Wir behaupten, dass wir die Ersten auf dem Markt sind, die den Werkstoff Zylon in unsere Snowboards einarbeiten. Hierbeihandelt es sich   um die  weltweit stabilste Faser , welche je von Menschenhand produziert wurde  und deren Verarbeitung extrem aufwändig  ist und es erfordert besondere Werkzeuge und Technologien, diese  Faser überhaupt schneiden zu können.

Fur die VIRUS-Worldcup-Serie und fur die VIRUS-Skier setzt Virus ebenso neuerdings ausgewählte Titanalwerkstoffe in Verbindung mit einem Dämpfungselement ein, das zusammendas zusammen mit der physikalisch berechneten  neuartigen Form einen "Auto-Carve-Effekt" ergibt. Auch da sind wir der Zeit einmal wieder weit voraus!